Lebendiger Adventskalender in Balde

Nicht nur ein Fenster …. sondern auch alle Türen der Alten Schule in Balde hatte der GV Balde-Melbach am 4. Dezember 2018 geöffnet.

Für den Gesangverein Balde-Melbach war es die erste Teilnahme an der Aktion „Lebendiger Adventskalender“ der Kirchengemeinde Erndtebrück. Viele interessierte Besucher waren Zeuge, als das von Sarah Rothenpieler wunderbar gestaltete Fenster „symbolisch“ geöffnet wurde. Luise Höse erklärte in einer nachdenkenswerten Geschichte von K. H. Waggerl, worüber das Christkind lächeln musste. Peter Roth äußerte Gedanken zum Fenster und zur gehörten Geschichte und Regina Hofmann erinnerte unter der Überschrift „Keine Gewalt“ an die „Friedliche Revolution“ die in der DDR für den Fall der Mauer und im weiteren Verlauf für die Wiedervereinigung Deutschlands sorgte.
Selbstverständlich untermalte der Chor unter der Leitung von Kai Uwe Schöler den gelungenen Abend mit musikalischen Beiträgen. Das allseits beliebte „Trommellied“, außerdem „Horch, die Engel Gottes künden“ mit einer deutschen und einer englischsprachigen Strophe und das beliebte Weihnachtslied „Es ist ein Ros entsprungen“ wurden vorgetragen. Nachdem Pfarrerin Kerstin Grünert mit einem Gebet den „offiziellen“ Teil des Abends beendet hatte, sangen alle Anwesenden noch das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“, was dann auch gleichzeitig die Aufforderung bedeutete, in die Alte Schule hinein zu kommen und die Weihnachtsplätzchen zu probieren, die dort – neben den Schmalz- und Käseschnittchen und dem Glühwein – auf die Besucher warteten. Draußen war es kalt geworden … also ließen sich die Gäste nicht lange bitten und verweilten noch eine ganze Weile bei den Sängerinnen und Sängern des Gesangvereins Balde-Melbach.

  • k-PC040003
  • k-PC040006
  • k-PC040009

  • k-PC040016
  • k-PC040017
  • k-PC040020

  • k-PC040022
  • k-PC040023
  • k-PC040024

  • k-PC040025
  • k-PC040027
  • k-PC040028

  • k-PC040032


ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT