Konzert in der Ev. Kirche zu Erndtebrück - ein eindrucksvolles Erlebnis

Zu einen vorweihnachtlichen Chorkonzert fanden am Samstag vor dem 1. Advent ausgesprochen viele Besucher den Weg in die Ev. Kirche zu Erndtebrück.
Dort begeisterten die Frauen und Männer des Gesangvereins Balde-Melbach und des Kirchenchores Erndtebrück mit ihrem Programm das Publikum.

Den Anfang machte der Gesangverein Balde-Melbach unter der Leitung von Chordirektorin Christine Uhl mit dem 100. Psalm von Wolfgang Lüderitz. Das kräftige „Jauchzet dem Herrn“ wurde von der wunderbaren Akustik der Erndtebrücker Kirche bis in die hintersten Plätze getragen. Es folgten das „Kyrie eleison“ von Lorenz Maierhofer und „Cantate Domino“ von L. Halmos.
Aus der Feder der – leider allzu früh verstorbenen - Schlagersängerin Hanne Haller stammt das Lied „Vater unser“, was immer wieder im Publikum besondere Emotionen hervorruft. Der erste Teil des Gesangverein Balde-Melbach wurde mit den „Irischen Segenswünschen“ abgeschlossen. G. Verein Balde 1.12.2012 Konzert Erndtebrück 016
Der Kirchenchor Erndtebrück unter der Leitung von Helmut Krumm setzte anschließend das Programm mit überwiegend weihnachtlichen Liedern fort. Beispielhaft seien hier „Tochter Zion freue dich“ von Georg Friedrich Händel und „Wißt ihr noch, wie es geschehen“ von Christian Lahusen genannt. Der Chor beendetet sein Programm mit dem Stück von Heinrich Schütz „Dank sagen wir alle Gott…“.
Der zahlenmäßig kleine Chor begeisterte mit seinen wundervollen, ausdrucksstarken Stimmen.
Der zweite Teil des Gesangvereins Balde-Melbach bestand ebenfalls aus Weihnachtsliedern, ausgewählt aus alter und neuer Zeit und aus verschiedenen Ländern.
„Schweigt, ihr ernsten Glocken schweiget“ und „Heilige Nacht“ entführten die Besucher in vergangene Jahrhunderte.
Von den Bahamas stammt das Weihnachtslied „Ein Stern strahlt in der dunklen Nacht“. Es gab der gesamten Veranstaltung das Motto.
Mit dem sehr bekannten „Trommellied“ endete dieser Teil des Chores aus Balde-Melbach.
Jeweils zwischen den Chören konnten sich die Zuhörer an zwei Orgelstücken erfreuen, die von der Erndtebrücker Organistin Esther Graf sehr gekonnt dargeboten wurden.
Anschließend waren alle Besucher aufgefordert, das Lied „Herbei, oh ihr Gläub’gen“ mitzusingen, begleitet von der Orgel und einem Bläser-Quartett.
Den Abschluss des wunderbaren Abends gestalteten dann der Gesangverein Balde-Melbach und der Kirchenchor Erndtebrück gemeinsam.
Nach dem „Laudate Dominum“ v. Giuseppe O. Pitoni verabschiedeten sich die Sängerinnen und Sänger mit dem sehr gefühlvollen „Herr, segne uns“ von D. Rappard. G. Verein Balde 1.12.2012 Konzert Erndtebrück 005
Carolien Treude, die Vorsitzende des Gesangvereins Balde-Melbach, bedankte sich zum Schluss beim Publikum und bei Chorleiterin Christine Uhl, Organistin Esther Graf sowie bei Helmut Krumm, dem es großartig gelungen war, die einzelnen Stücke anzusagen und einen Einblick in die Entstehung der Lieder bzw. in das Leben der Komponisten zu geben.
Der lang anhaltende Applaus und der vielfach geäußerte Wunsch auf Wiederholung eines gemeinsamen Konzertes dieser beiden Chöre lässt ahnen, dass dieses Konzert zu einer vorweihnachtlichen Stimmung im Publikum beitragen konnte.

  • Chorkonzert_2012_Ankuendigung
  • Chorkonzert_2012_Programm
  • Chorkonzert_2012_Programm2

  • Chorkonzert_2012_Programm3
  • Chorkonzert_2012_SZ
  • Chorkonzert_2012_WP

  • Chorkonzert_2012_Wipo
  • G. Verein Balde 1.12.2012 Konzert Erndtebrück 005
  • G. Verein Balde 1.12.2012 Konzert Erndtebrück 007

  • G. Verein Balde 1.12.2012 Konzert Erndtebrück 008
  • G. Verein Balde 1.12.2012 Konzert Erndtebrück 016
  • G. Verein Balde 1.12.2012 Konzert Erndtebrück 018

  • G. Verein Balde 1.12.2012 Konzert Erndtebrück 023


ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT